AOK Chef Rheinland/Hamburg glaubt nicht an Akzeptanz der Gesundheitskarte

Die Gesundheitskarte gibt behandelnden Ärzten Einblick in bisher vorgenommene Untersuchungen des Patienten. Die geplante flächendeckende Ausstellung dieser Karte, stößt bei vielen Ärzten auf Ablehnung.
Daher will auch der AOK-Chef Wilfried Jacobs die Karte derzeit nicht an seine Versicherten ausgeben.

Jacobs will vor der Einführung die generelle Einwilligung der Ärzteschaft für die Teilnahme an der geplanten Online-Anbindung. Sonst mache die Karte keinen Sinn.
Franz-Joseph Bartmann, zuständig für den Bereich in der Bundesärztekammer, befürchtet aber, dass Ärzte ihre Zulassung aufgäben, wenn man sie zur Teilnahme an dem Datenaustausch zwinge. Die Angst vorm Datenmissbrauch, die Sicherheit der PIN-Nummern und der Datenlesegeräte sorgten bereits für Schlagzeilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s