Gottschalks “Wetten Dass,…”- Show und ein Eimer Wasser

Wenn es auch schwer ist gegen das Schadenfreude-Herzschmerz Konzept des gleichzeitigen Superstar-Castings mit Dieter Bohlen auf RTL anzukommen, uferte Thomas Gottschalks Show-Schlachtschiff aus Interview, Wettenpräsentieren und Herumgerenne zu einer Art unorganisiertem Kaffeeklatsch aus. Belanglosigkeit kam auf, da weder Gäste noch Wetten allzuviel Unterhaltungspotential besaßen.

Die Form der Sendung zu wahren halfen ihm auch zwei Frauen unter seinen Gästen nicht, die sich teilweise der Disziplin – Ich bin eingeladen, werde was gefragt und antworte dann unterhaltsam – einfach entzogen.
Miley Cyrus gab sich amerikanisch mit „Ich liebe euch alle“, da war wenig zu plaudern, Lena Meyer-Landrut, ihres Zeichens Eurovisionsgewinnerin, gab die arrogante Nichte beim Kaffeeklatsch. Zu dumm, dass ein erwartungsvolles Millionenpublikum aus Fans und Interessierten dem Nichtchen dabei zusehen mussten, dass sie die Haare schön hatte, aber entweder mit einsilbigen Antworten oder selbstgefälligen Schilderungen die Fragevorlagen auf ihre Art ignorierte. Wie gerne hätte man ihr zugerufen, sag doch lieber gar nichts, so hätte man sich amüsantere Antworten wenigstens vorstellen können.

Atze Schröders Prolligsein, Vitalis Klitschkos Nettsein und Hunzikers Dauerfröhlichkeit waren keine geeigneten Helfer, um in die Sendung, die so spannend wirkte wie ein Eimer Leitungswasser, ein bisschen Wellengang zu zaubern.

Allerdings sollte man im Lena-Management mal nachhaken, ob man ihr immer nur ein „sei wie du bist“ auf mit den Weg gibt oder ob man vielleicht ihre Antworttechniken gemeinsam revolutioniert. In die Kamera winken und seine Fans grüßen überzeugt vielleicht nicht jeden Fan, auch ein solcher zu bleiben.

Alles in Allem fehlte der Starappeal. Ob Gottschalk wieder eine Spur findet, in der er die Übersicht über Talk und Wettenregie ausstrahlt, oder ob er zum älteren Gentleman wird, den seine Assistentin freundlich durch die Sendung führt, wird sich dann bei den nächsten Sendungen zeigen müssen.

Advertisements

2 Antworten zu “Gottschalks “Wetten Dass,…”- Show und ein Eimer Wasser

  1. Gelungene Zusammenfassung dieser teils sehr absurden Veranstaltung.
    Erwähnt sei noch die eingewebte Traumsequenz, bestehend aus der Blue Men Group. Eine herrliche Ekstase inklusive ausgepreister Aufreißkunst, die den Beteiligten leider keine weitere verbale Würdigung wert war. Dürfte das WD Zielpublikum ziemlich geflasht haben. In Kombination mit dem Musikantenstadl-Best of im Ersten, deren Anblick mir durch Zwangsumschalten bei diversen „Musik“ Acts vergönnt war, alles in Allem U60 potentiell BTM-pflichtig.

  2. Sehr sehr richtige Wiedergabe der Sendung. Die Show ist mittlerweile sensationell überflüssig. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s