DSDS 2011 – Zuschauervoting 1. Mottoshow – Sarah Engels, Verliererin nach Noten?

Sahra Engels hatte sich mit ihren naiven Kommentaren über ihren eigenen Stärken und ihre ehrzeizigen Ziele zum Mittelpunkt der diesjährigen Zickenkrieginszenierung der DSDS Redaktion gemacht. Schlechte Karten bei einer DSDS-Aufstellung, wo diesmal stimmlich ein höheres Niveau gilt als bisher. Trotz gesanglich passabler Leistung in der Samstag Show vom 26.02.2011, trotz Höchstlob von den Juroren für “When you believe“ von Mariah Carey, gab es kein Weiterkommen. Mit allen Faktoren zusammen, blieb sie wohl ein Opfer der Nebeninszenierungen der Show und musste als erste der vier verbiebenen DSDS Frauen die Show verlassen.

Weiter in der DSDS Runde sind:

Sebastian Wurth, immer noch mit Kämmfrisur auf Justin Biber getrimmt, angeblich sein eigener Style, transportiert aber stimmlich Sicherheit und Ausstrahlung, Authentizität, sein Song: „You raise me up“ von Westlife.

Zazou Mall, temperamentvolle Schweizerin, optisch in Rihanna Nähe, im Digitallook im kurzen futuristischen LED Lights Kleidchen, Performance-sicher, Kameraflirtfaktor vorhanden, stimmlich etwas sicherer als in ihrer ersten Show, aber zu unauffällig. Singt: Don’t Stop The Music“ von Rihanna.

Marvin Cybulski, Markenzeichen authentisch, weiterhin stimmlich in Joe Cocker-Nähe, Song: „We’ve got tonight“ von Kenny Rogers.

Ardian Bujupi, stimmlich sicher, optisch lässig, aber ein glänzender dunkelblauer Jogginanzug ist nicht das letztmögliche. Trotzdem hoher Kamera-Flirtfaktor, kam erst am Ende des Songs in den letzten Zeilen nah an den Song ran. Song: „In my head“ von Jason Derulo

Marco Angelini, unaufgeregt, temperamentvoll-rockiger Auftritt, stimmlich sicher, in den Bewegungen sicher, mit hohem Kamera-Flirtfaktor. Das allzu sichere Auftreten gibt ihm einen Hauch Beliebigkeit, sein Song: „Dance with somebody“ von Mando Diao.

Pietro Lombardi, überzeugte mit sonnigem Gemüt, ist musikalisch und stimmlich der „eigenwilligste“, interessanteste sofern das in dem Rahmen der Show möglich ist. Sein Song: „With you“ von Chris Brown.

Anna Carina Woitschack, stimmlich überzeugend, aber diesmal Treffsicherheit eingeschränkt bei: Whitney Houstons „I will always love you“.

Norman Langen, Schlagerinterpret, mit „Wahnsinn“ von Wolfgang Petry. Er war vom silbernen Glitterjackett in ein silbernes Schlangendruck-Jackett geschlüpft, die Bühnenshow war etwas ballermännisch. Der Schlagermann im Schlangendruck verblüffte mit ein paar verrutschten Vokalen im Text und im Refrainauslauf, Texthängern.

Nina Richel, stimmlich stark, tritt grippekrank an, hat im anspruchsvollen Kelly Clarksons Song „Breakaway“ stimmliche Hänger.

Alle Bühnenbilder Höchstniveau an Illusionstheater. Bei Nina Richel schwebten weiße Rienschmetterlinge in blauen dunstigem Licht über die Leinwand. Im großen ganzen ein Riesenspektakel mit viel Glanz, der mit dem Ende der Show schlagartig für die meisten Teilnehmer runterkrachen wird. Dann gilt es nach ein paar wenigen Terminen, das Leben wieder aufzunehmen. Blauen Dunst gibts dann wieder morgens hinter der Fensterscheibe des Jugendzimmers bei den Eltern. Aber – vielleicht ein Vorteil, der ist aus Natur pur.

Advertisements

Eine Antwort zu “DSDS 2011 – Zuschauervoting 1. Mottoshow – Sarah Engels, Verliererin nach Noten?

  1. nina Pietro und marko sind die besten!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s