Mode 2012 – Lagerfeld – einfach edel

Rüschen Mini KL

Rüschen Mini KL

Nicht jeden Tag ist ein Lagerfeld Tag. Manchmal macht einem dieser Asket ein schlechtes Gewissen, wie er sich in vollendeter Selbstdisziplin von hauptsächlich Joghurts ernährt. Jetzt im Winter, wo so ein Teller gebratener Schupfnudeln mit Speck und Sauerkraut genau das Richtige ist und auch ein Kaiserschmarrn als Nachtisch Platz hat. Doch so unterkühlt-genervt-distanziert wie Lagerfeld sich auch geben mag, seine aktuelle Kollektion ist zum Anbeißen und die Show war einfach ein Maßstab am Modehimmel. Wie im Himmel sah es übrigens dort aus und eine himmlische Sopranistin stand auch herum und sang sehr schön und hingebungsvoll. Nicole Devendra Banhart.

Sehr chanel-ig, auch ohne Logo

Sehr chanel-ig, auch ohne Logo

Wie er das nur wieder gemacht hat. Alles bleibt in der Chanel Linie, ist aber trotzdem neu. Die Kostümschnitte, der Stehkragen, Weiß, Altrosa…, als wäre Coco Chanel wieder auferstanden und hätte. an ihrer Zigarettenspitze ziehend, mit dem Stift die Linien dieser Kollektion gezeichnet. Und – das Faszinierendste -, trotzdem sieht nichts „irgendwie Retro“ aus. Überhaupt nichts Retrolastiges, alles frisch, alles trendig, alles leicht und weiß wie Frischkäse.

KL-Kostüm - leicht und weiß wie Frischkäse

KL-Kostüm - leicht und weiß wie Frischkäse

Naja, schaun wir mal, wieviel davon in den Läden zu finden ist, so ein Sommeroutfit wäre nicht zu verachten. Es hat die Leichtigkeit einer Tennispartie im Frühling, eines Nachmittagstees im Park.

Das Bühnenbild war eine Fantasielandschaft in Weiß, die gleichzeitig an Winter, Perlen, Flugzeuge, Meer erinnern durfte. Solche Konturen, so KLagerfeld, sind zeitlos. Auf die Frage, ob er in seine Imagination eintauche, meinte KL er würde das wohl tun, in seinem netten KL-Englisch meinte er, er tauche m i t seiner Imagination. Lasst uns Imaginationstauchen gehen. Und – so vervollständigte er das Bild, das ist gut, denn in der eigenen Imagination ertrinkt man nicht. Was für ein nettes Bild. Womit er natürlich nicht immer recht hat. Aber es klang sympathisch. Das Chanel Logo hat er weggelassen, das würde doch eh von allen kopiert, er führte sinngemäß aus, die anderen könnten sich weiter mit ihren Logos rumschlagen. Sein Markenzeichen für diese Kollektion sind die als Gürtel oder sexy Rückenschmuck eingesetzen Perlenstränge. Auch die Piercings der Models betrachtet er als modernen Perlenlook.

Blumig, frühlingshaft, Modetrend 2012 a la KL

Blumig, frühlingshaft, Modetrend 2012 a la KL

blumiger KL-Chanel-Look

blumiger KL-Chanel-Look

Die Kleider zeigen viele Details, Ideen, auch Experimente mit High-Tech Stoffen neben der Baumwolle. Chiffon, Kunstoff, Polyacryl sind hier in Bestform. Perfekt präsentiert, alles perfekt inszeniert, nichts ist ein Zufall auf dieser „verträumten“ Catwalk-Bühne. Dass KL Stücke für den Normale unbezahlbar sind, muss man nicht dazu sagen. Leider ist von einer Kooperation dieses Jahr nichts bekannt. H & M und Marcy waren leider gestern. Aber die Show mit Muschel-, Meer-, Strandassoziationen inspiriert.

Zum Abschluss hier seine Bühne des Catwalks der Preview 2012:

Schnee als Kunst

künstlicher Schnee

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s