Guido Maria Kretschmer – Die schönste Frau Deutschlands – aber nur ganz innen

Man mixe einen beliebten Moderator mit dem Konzept von Germanys next Topmodell (GNTM). Das Konzept “ Die schönste Frau Deutschlands “ verkauft man mit  „Schönheit von innen, statt von außen.“  Doch was darauf stand ist nicht drin.

Die innere Schönheit – so zeigt es sich – ist wohl doch korrelativ zur Äußeren. Und ausziehen muss schon sein. Immerhin mit Topfotografin an Bord. Parallelen zu GNTM klar erkennbar. Gelungene Fotos enstehen. Neu: Die „älteren“ Kandidatinen „über 30″müssen derweil peinliche Selfies machen.

So schön von innen kann niemand sein, als dass schlank, strahlend und sexy nicht doch punkten würde. Quotentechnisch geschickt: Die Frauen wählen sich selbst raus…  und die Gründe werden weinend und lästernd vorgetragen.

Mmmmh – ein Leckerbissen für Freunde des Fremdschämens und toller Zeitvertreib für Voyeuristen im Genre: Verlierern beim Verlieren zusehen. Inspiriert von persönlichem Neid, Mitleid, Ängsten etc. werden die von innen also total unschönen Konkurrentinnen rausgewählt. Die Erfahrung der langen Jahre mit einer schweren Behinderung geschlagenen und die Erfahrung der schwergewichtigen Flossenträgerin ist die ihres vorangegangen Lebens: Wer mainstream-untauglich ist, hat es schwer und ist raus. Fazit: Noch nicht mal von innen schön. Guido Maria Kretschmer wirkt schwerfällig darin, diese Sendung glaubwürdig zu moderieren. Wem ginge das nicht so.

Er kommentiert alles als böser netter Schelm und alle bleiben orientierungslos zurück, was denn jetzt mit der „Schönheit von innen“ ist. Es ist vor allem ein Rugby der verletzten Gefühle. Bis jetzt funktioneren übergewichtige selbsternannte Meerjungfrauen per Quote so gut wie schlanke, langbeinige makellose Schönheiten. Mit 17% Zuschauern bestätigen die werberelevante Gruppe die zweite Folge.

Selbst der Moderator Guido Maria Kretschmer könnte seine innere Schönheit in diesem Kreise nicht gut verkaufen. Als Frau hätte man ihn vermutlich im Doppelpass abserviert: zu dick und zu zickig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s